Nachts ist es leise in Teheran

Donnerstag, 23. März 2017, 19.30 Uhr
Lesung mit der Autorin Shida Bazyar

Bazyar_3_hf
Eine aufrüttelnde Familiengeschichte zwischen Revolution, Flucht und Existenz in Deutschland – Vier Familienmitglieder, vier Jahrzehnte, vier unvergessliche Stimmen. Shida Bazyar erzählt in ihrem Buch eine Geschichte, die ihren Anfang 1979 in Teheran nimmt und den Bogen spannt bis in die deutsche Gegenwart. Ihr Roman ist eine hochaktuelle, bewegende Geschichte über Widerstand, kulturelle Identität und den unbedingten Wunsch nach Freiheit.
Shida Bazyar, geboren 1988 in Hermeskeil, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim, bevor sie nach Berlin zog. Halbtags ist sie Bildungsreferentin für junge Menschen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in Brandenburg machen, die verbleibende Zeit verbringt sie als Autorin.
Gespräch mit der Autorin: Susanne Fiedler, Freie Journalistin

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01+Foyer
Veranstalter: Interkulturelles Forum e.V. in Kooperation mit dem Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.
Eintritt: 3,00 Euro

weiterlesen...

Teamsitzung vom Interkulturellen Forum

Nächste Teamsitzung

Bitte erfragen unter 089 – 85 63 75 21

Vorschau und Aktuelles

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Lesung

Die Farbe des Nachtfalters von Petina Gappah

Gappah_2

Text von Petina Gappah
Aus dem Amerikanischen von Patricia Klobusiczky

Sie heißt Memory und sitzt in einer Todeszelle in Simbabwes berüchtigtem Gefängnis Chikurubi. Für eine amerikanische Reporterin, die sich für ihren Fall interessiert, schreibt Memory ihre Geschichte auf. Es ist ein Schreiben um Leben und Tod. Memory ist eine weiße Schwarze, eine Albino, die bis zu ihrem 9. Lebensjahr in einem Township aufwuchs. Dann, so glaubt sie, wurde sie von ihren Eltern an den reichen weißen Großgrundbesitzer Lloyd Hendricks verkauft.
Er kümmerte sich liebevoll um sie und ermöglichte ihr eine erstklassige internationale Ausbildung. Jetzt ist er tot und Memory des Mordes an ihm angeklagt. Wer war Lloyd Hendricks wirklich? Kann Memory ihren Erinnerungen trauen? Petina Gappah erzählt diesen faszinierenden, vor dem Hintergrund der Geschichte Simbabwes spielenden Roman fesselnd wie einen Krimi und verleiht ihrer Heldin eine unvergessliche literarische Stimme.
Petina Gappah, 1971 im damaligen Rhodesien (heute Simbabwe) geboren, studierte Jura an der University of Zimbabwe, an der University of Cambridge und an der Universität Graz. Sie arbeitet als Juristin und Journalistin in Genf. 2009 erschien ihr erstes Buch, der Erzählungsband An Elegy for Easterly, für den sie mit dem Guardian First Fiction Award ausgezeichnet wurde. Die Farben des Nachtfalters ist ihr erster Roman.

Lesung in Englisch: Petina Gappah
Lesung in Deutsch: Dascha von Waberer, Schauspielerin
Moderation: Judith Heitkamp, Bayerischer Rundfunk

Eintritt: 3 Euro

 

Y
Eine Liebe zwischen Nord und Süd, Heimat und Fremde, Schicksal und Selbstbestimmung
Lesung mit Jan Böttcher
Do 14.4.2016 um 19.30 Uhr im EineWeltHaus

Lesung: Jan Böttcher
Moderation: Judith Heitkamp, Bayerischer Rundfunk

plakat

 

Fr 6.5.2016  10.30 – 13.30 Uhr
Seminar zu den Neuregelungen im Ausländer- und Asylrecht

Das Seminar ist ausgebucht!!!

Mit Rechtsanwältin Gwendolin Buddeberg und Rechtsanwalt Florian Haas
Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich!

Einladung

 

 

 

logo_syrienreihe_neu

Mittwoch, 25.11.2015  um 19.30 Uhr

Ein gescheiterter Aufstand?
Mit Ghayad Alhashmy im Gespräch mit Sophia Deeg
in der Reihe Syrien-wohin?

Veranstalter: Interkulturelles Forum e.V. in Kooperation mit dem Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.
Eintritt: 3 Euro

ausführliche Informationen hier Syrien wohin

Montag, 30. November um 19.30 Uhr

Wellcome to Paradise
Szenische Lesung

30.11. wellcome_to_paradise

(Foto: Gabriele Neeb)

Veranstalter: Trägerkreis EineWeltHaus in Kooperation mit dem Interkulturellen Forum e.V.   dem Münchner Flüchtlingsrat und dem Münchner Volkstheater
Eintritt: 3 Euro

 

 

 

INDIEN-Ausstellung

SAM_0598_2
Indiens Süden – Die Suche nach einem eigenen Weg zwischen Selbsthilfe
und Globalisierung

Die Ausstellung kann beim Interkulturellen Forum ausgeliehen werden.
Nähere Informationen dazu unter Materialien > Indien-Ausstellung

Seminar – Dublin III vom 6.6.2014 (aktualisiert Mai 2016)

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen des Seminars
finden Sie hier:

Dublin III Skript EWH Stand 05_16