Indiens Süden – Die Suche nach einem eigenen Weg zwischen Selbsthilfe und Globalisierung

SAM_0598_2Ausstellung im Foyer des EineWeltHauses
Do. 26.4. – So. 30.6.2018,  9.00 – 23.00 Uhr

Viele Jahre leitete Klaus Liebig als ausgewiesener Indien-Kenner politische Bildungsreisen nach Kerala und Tamil Nadu. 2011 waren zwei Mitglieder des Interkulturellen Forums mit dabei.

Die Gruppe besuchte Kleinbetriebe, Steinbrüche, Webereien und lernte dort die teils katastrophalen Arbeitsbedingungen der Menschen kennen. Kinderarbeit z.B. gehört auch heute noch zum indischen Alltag.
Auf der anderen Seite besuchten die Reisenden viele soziale Einrichtungen und Projekte, in denen Menschen gemeinsam versuchen, Alternativen im sozialen Bereich, in der Landwirtschaft, in der Erziehung oder im Gesundheitsbereich zu entwickeln und zu leben. Viele dieser Projekte haben inzwischen Vorbildcharakter und werden auch in anderen indischen Bundesstaaten übernommen.
Die Fotos und Texte geben einen Einblick in Projekte und Betriebe, die auf der Reise besucht wurden und in vorgefundene Arbeitsbedingungen.
Die Ausstellung wurde 2014 mit der finanziellen Unterstützung des Amtes für Wohnen und Migration überarbeitet.