Steine in meiner Hand

Cover+Autorin-1

aus dem Französischen von Regina Keil-Sagawe,  Lenos-Verlag

Wegen Erkrankung der Autorin findet die Lesung leider nicht statt!

Mo 20.11.2017  20.00 Uhr
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80 ( U4/U5 Theresienwiese)

 

weiterlesen...

Ein Krokodil für Zagreb

Buchvorstellung & Autorinnen-Lesung mit Marina Achenbach

Do. 28.9.2017 um 19.30 Uhr im EineWeltHaus

cover     Foto: Paco Knoeller

Foto: Paco Knoeller
weiterlesen...

Der Tod backt einen Geburtstagskuchen

Cover_Abboud_Hamed_arab_webCover_Abboud_Hamed_dt_web

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Arabischen übersetzt von Larissa Bender
Autoren-Lesung mit Hamed Abboud aus Syrien  Musik (OUD) mit Nabil Hilaneh, Syrien

Donnerstag 11. Mai 2017,19.30 Uhr im EineWeltHaus

Hamed Abboud schreibt Geschichten und Gedichte gegen den Krieg und die Hoffnungslosigkeit. Er floh aus Syrien als die Reaktion der Regierung auf den friedlichen
Protest zunehmend gewaltsamer wurde.
Die Texte des Autors sind wehmütig, sarkastisch, eindrücklich aber auch komisch. Sie handeln von dem, was er in seiner Heimat erlebt hat, vom Alltag unter einem diktatorischen Regime, von Verfolgung, Flucht, Krieg und Sehnsucht.
1987 in Deir Ez-Zor (Syrien) geboren, floh Hamed Abboud  2012 aus Syrien über Ägypten, Dubai und die Türkei nach Europa. Heute lebt er als anerkannter Flüchtling in Österreich. Seit 2005 ist er auf Lesereisen in Syrien,  Ägypten, Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Er veröffentlicht regelmäßig in zahlreichen Zeitungen  und Zeitschriften in Syrien und im Mittleren Osten.

Nabil Hilaneh kommt ebenfalls aus Syrien und hat in Ägypten im „Arabic Oud House“ studiert und als Oud-Lehrer gearbeitet. Er lebt heute in Berlin.

Renate Metzger-Breitenfellner, Moderation (freie Journalistin und Autorin)
Hardy Scharf, Sprecher für den deutschen Text (Münchner Turmschreiber)

Veranstalter: Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.- gefördert durch das Kulturreferat der Stadt München,  in Kooperation mit dem Interkulturellen Forum e.V.

Eintritt: 3,00 Euro (nur Abendkasse / Einlass 19.00 Uhr)
EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80 / Rgb., Saal EG

Nachts ist es leise in Teheran

Donnerstag, 23. März 2017, 19.30 Uhr
Lesung mit der Autorin Shida Bazyar

Bazyar_3_hf
Eine aufrüttelnde Familiengeschichte zwischen Revolution, Flucht und Existenz in Deutschland – Vier Familienmitglieder, vier Jahrzehnte, vier unvergessliche Stimmen. Shida Bazyar erzählt in ihrem Buch eine Geschichte, die ihren Anfang 1979 in Teheran nimmt und den Bogen spannt bis in die deutsche Gegenwart. Ihr Roman ist eine hochaktuelle, bewegende Geschichte über Widerstand, kulturelle Identität und den unbedingten Wunsch nach Freiheit.
Shida Bazyar, geboren 1988 in Hermeskeil, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim, bevor sie nach Berlin zog. Halbtags ist sie Bildungsreferentin für junge Menschen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in Brandenburg machen, die verbleibende Zeit verbringt sie als Autorin.
Gespräch mit der Autorin: Susanne Fiedler, Freie Journalistin

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01+Foyer
Veranstalter: Interkulturelles Forum e.V. in Kooperation mit dem Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.
Eintritt: 3,00 Euro

weiterlesen...