Poetry gegen Rechts im EineWeltHaus

Donnerstag, 23.1.2020 um 19.30 Uhr
im EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80

23.1. collage_meike_elisabeth

Elisabeth Schwachulla und Meike Harms

Ein Abend mit Meike Harms und Elisabeth Schwachulla und weiteren Poet*innen, die sich für Vielfalt und Toleranz hinters Mikro stellen .
Eine scharfzüngige politisch-poetische Reise in die Absurditäten und Abgründe unserer Gesellschaft.

Meike Harms ist Bühnenpoetin und Poesiepädagogin aus dem Outback Münchens. Sie schreibt kreativ mit Menschen jeden Alters und jeder Herkunft. Mit ihren eigenen Texten bereist sie den gesamten deutschsprachigen Raum. Sie mag Buchstaben in allen Geschmacksrichtungen und Fahrräder.

Elisabeth Schwachulla schreibt seit ihrem neunten Lebensjahr Lyrik, bald darauf versucht sie sich an Prosa und ist seit April 2018 auf deutschen Poetry Slams und Lesebühnen anzutreffen.
Inspiration findet sie in ihrer übertriebenen Traum- und Gefühlswelt, einem bewegten Alltag und den schrägen Gestalten ihrer Umgebung. Oft nutzt sie die Bühne für politische Botschaften.

Musikalisch begleitet wird der Abend von der Band Taxgas.

Eine Veranstaltung vom Interkulturellen Forum und dem EineWeltHaus
Eintritt: 4,00 Euro